EUROPA

Font Size

Cpanel
Please update your Flash Player to view content.

1968

Überschrift

 

In der Nacht vom 20. auf den 21. August marschieren Truppen des Warschauer Paktes unter der Führung der sowjetischen Armee in Prag ein. Rumänien, 1955 Gründungsmitglied des Militärbündnisses, verweigert die Gefolgschaft bei der Zerschlagung des „Prager Frühlings“.

Deng Xiaoping mir einer chinesischen Delegation in Rumänien, 1965 - Quelle: Fototeca online a comunismului românesc SED-Chef Walter Ulbricht zu Besuch in Bukarest, Juli 1965 - Quelle: Fototeca online a comunismului românesc Der Jugoslawische Staatsschef Josef Broz Tito in Bukarest, 23. April 1966 - Quelle: Fototeca online a comunismului românesc Rumänien (Ceauşescu) Seite an Seite mit China (Deng Xiaoping) und der Sowjetunion (Leonid Breschnew), Juli 1965 - Quelle: Fototeca online a comunismului românesc Auf Einladung von Bundesaußenminister Willy Brandt ist der rumänische Außenminister Corneliu Mănescu (Mitte) in der Bundesrepublik. Im August 1967 kommt es zum Gegenbesuch von Brandt in Rumänien - Quelle: Fototeca online a comunismului românesc Ungarische Parteidelegation (Janos Kadar – 2.v.r.) in Bukarest, Mai 1967 - Quelle: Fototeca online a comunismului românesc Staatsbesuch des französischen Präsidenten Charles de Gaulle vom 14.-18. Mai 1968. Im Juni 1970 reist Ceauşescu nach Paris - Quelle: Fototeca online a comunismului românesc Der sowjetische ZK-Sekretär für Internationale Angelegenheiten Boris Ponomarjow (l.) in Bukarest, Februar 1968 - Quelle: Fototeca online a comunismului românesc Unterzeichnung eines Handelsabkommens mit Israel, 28. Juni 1968. Rumänien ist das einzige Ostblockland, das die Beziehungen mit Israel nach dem 6-Tage-Krieg 1967 nicht abbricht - Quelle: Fototeca online a comunismului românesc Rumänien nimmt am Treffen der Mitgliedsstaaten des Warschauer Paktes in Sofia teil, März 1968 - Quelle: Fototeca online a comunismului românesc Am 2./3. August 1969 reist der neu gewählte US-Präsident Richard Nixon nach Rumänien. Im Oktober 1970 kommt Ceauşescu zu einem 2-wöchigen Staatsbesuch in die USA - Quelle: Fototeca online a comunismului românesc Sitzung des Rates für gegenseitige Wirtschaftshilfe in Moskau, April 1969 - Quelle: Fototeca online a comunismului românesc

Das militärische Eingreifen Moskaus in Prag verstärkt die Angst der rumänischen Bevölkerung, selbst Ziel eines derartigen Militärschlages zu werden. Entgegen aller Realität schürt Ceauşescu die Invasionsgefahr und versichert sich damit der Solidarität des Volkes.

Nicolae Ceauşescu: Eine Gefahr für das Schicksal des Sozialismus in Rumänien Nicolae Ceauşescu: „Eine Gefahr für das Schicksal des Sozialismus in Rumänien“
Am 21. August kommt es zu einem einmaligen Moment in der rumänischen Nachkriegsgeschichte. Volk und Partei befinden sich in Übereinstimmung.
(Quelle: British Pathé)

 

PDF Download: Auszüge aus Ceauşescus Rede vom 21. August 1968. Bild: vusta/iStockphoto Auszüge aus Ceauşescus Rede.
Unter dem Jubel der Bevölkerung verurteilt er die militärische Intervention.
Sowohl innenpolitisch als auch außenpolitisch gewinnt Ceauşescu einen Bonus. (Quelle: ABL)